David Franck-Unser Namensgeber

Lebenslauf

-geboren am 13.April 1682 in Lychen
-gestorben am 21.Juli 1756 in Sternberg

-wurde in Pastorenfamilie geboren
-erhielt bis zu seinem 10. Lebensjahr Hausunterricht
-lernte früh Latein, Griechisch und Hebräisch

-er arbeitete mit 17 Jahren als Hauslehrer in Anklam und ging ein Jahr später auf ein Kloster-Gymnasium in Berlin
-er studierte von 1702 bis 1705 Theologie, Rechtswissenschaften, Französisch und Syrisch an der Universität Rostock
-1713 wurde er Rektor der Schule in Sternberg

Bedeutung für Sternberg

-nach dem Stadtbrand 1742 warb Franck hartnäckig bei den Herzögen von Mecklenburg( Karl Leopold und Christian Ludwig II.) für den Wiederaufbau der Stadt
-er erhielt die Genehmigung für den Holzeinschlag in den fürstlichen Wäldern, um besonders die stark

beschädigte Kirche wieder aufzubauen

Geschichte unserer Schule

-die Sternberger Schule befand sich bis 1926 rechts vom Rathaus
-am 23. 11. 1926 brannte die alte viel zu kleine Schule nieder
-bis zur Übergabe der neuen Schule 1929 fand der Unterricht im Rathaussaal statt
-zunächst gab es nur die Grundschule, die mit der 8. Klasse endete
– ab 1955 konnte man die Schule mit der 10. Klasse abschließen
-1991 erhielt die Schule den Status des Gymnasiums
-aufgrund der hohen Schülerzahl und der Zusammenlegung mit dem Brüeler Gymnasium wurde 1996 mit dem Neubau begonnen
-2006 kam es zum Zusammenschluss der Regionalen Schule und des David-Franck-Gymnasiums zur Kooperativen Gesamtschule
-seit 2011 sind wir die Verbundene Regionale Schule und Gymnasium „David Franck“