Indoor-Drachenbootwettkampf Rostock

Am vergangenen Freitag erreichte die Drachenbootdelegation unserer Schule mehrere Erfolge in der Neptunhalle (Rostock) im Rahmen des 6. Rostocker Schüler-Indoorcups. Wir stellten 7 Teams von den insgesamt 35 Teams. 70 Schüler der KGS Sternberg nahmen teil. Jedes Team bestand aus 10 Personen, maximal 5 Jungen und mindestens 5 Mädchen, 8 pro Boot mit 2 Auswechselschülern. In einem Boot sitzen sich zwei Teams gegenüber und versuchen das andere Team ans Ende der Schwimmbahn zu schieben.
Hierbei waren wir sehr erfolgreich, mit einem siebten und einem neunten Platz in der Altersstufe 7/8 (hier nahmen 6 Mädchen und nur Schüler der siebten Klasse für das Team der KGS teil), und einem ersten und dritten Platz in der Altersstufe 11-13 und einem dritten Platz in der AK 19. Zum Teil sind diese guten Platzierungen der Unterstützung der Teams untereinander zu verdanken, es wurde gemeinsam aufgewärmt und einander angefeuert. Der Wettbewerb begann um 9 Uhr und dauerte bis 15 Uhr an.

Jugend trainiert für Olympia: Handball

„Jugend trainiert für Olympia“ ist ein bundesweiter gesponsorter Wettbewerb unter Schulen. Dabei treten Schüler in unterschiedlichen Sportsdisziplinen im Turnier an. HandballUnsere Schule nimmt seit einigen Jahren teil, dieses Jahr im Handball mit einem Team im WK2 (männlich) und zwei Teams im WK3 (männlich und weiblich). Das Turnier fand zwischen 9:00 und 15:00 Uhr statt. Das WK2-Team schnitt mit einem 2. Platz am besten ab, das WK3 (männlich) erreichte den 3.Platz und die weibliche Mannschaft  erspielte einen 4. Platz. Die Platzierung der WK2 könnte ein Ticket zum Regionalausscheid sein. Das wird innerhalb der nächsten Tage entschieden.

Sponsorenlauf Auswertung

Am 22. 05. fand der Sponsorenlauf unserer Schule statt. Dieser wurde dieses Jahr vorverlegt, um Gelder für die „Young Americans“ zu sammeln. Der Lauf wurde erstmalig als Pflichttag geplant, weshalb dieses Mal Teams aus den Partnerklassen gebildet wurden und fast alle Schüler teilnahmen (viele spendeten natürlich auch Geld an die Schule). Trotzdem wurde Interresierten auch angeboten, den Tag als Einzelläufer zu verbringen. Die Teammitglieder sollten sich abwechseln, um die Bahn nicht zu überfüllen. Leider wurden die Regeln gegen Ende des Laufes gebrochen. Eine Siegerehrung erfolgte deshalb nicht. Das Wetter am Mittwoch war leider sehr regnerisch und teilweise windig, aber die Schüler ließen sich davon nicht aufhalten. Die Versorgung erfolgte über die elfte Klasse und den Förderverein.