Auszeichnung „Engagement macht Schule“

Baustand 2014

Außenarbeiten

Die Gesamtschule in Sternberg kann sich über eine Auszeichnung freuen, die Schülerinnen und Schüler für das Projekt der Wiederherstellung des Schülerhauses und seiner Außenanlagen erhalten haben. Insbesondere der Wahlpflichtkurs „Garten- und Landschaftsbau“ hat in den letzten vier Jahren das verwilderte Terrain rund um das denkmalgeschützte Gebäude auf Vordermann gebracht. Mit viel Engagement mussten Gehölze gerodet, alte Betonmauern entsorgt und verrostete Zäune abgerissen werden. Allerdings hatte die Gruppe von Schülerinnen und Schülern im Innenbereich des Häuschens genau so viel zu tun, wie die fleißigen Hände an Spitzhacke und Schaufel: Drinnen wurden alte Wände entfernt, Tapeten abgekratzt und Decken heruntergeholt.

Fertigstellung der Terrasse

 

Schüler mehrerer Generationen halfen so mit, das in diesem Sommer wieder eingeweihte Schülerhaus zum Leben zu erwecken. Der Preis für die Mühen lässt sich sehen: In dem Gebäude finden sich Angebote zur Freizeitgestaltung, Arbeitsgemeinschaften und der Sitz der Schulsozialarbeiterin.

Im kommenden Sommer sollen auch die Außenanlagen genutzt werden können – eine Terrasse ist gebaut, Wege und Mauern aus Granit- und Pflastersteinen entstehen und die ersten Stauden sind gepflanzt. Tobias Greilach, ein Schüler, der zwei Jahre an den Außenanlagen arbeitete, ist stolz auf das Geschaffte und schmunzelt: „Der Schweiß hat sich gelohnt und wir schaffen etwas, was nach uns noch lange Bestand haben wird!“. Nun kann er sich auf Einladung der Bevollmächtigten des Landes beim Bund Bettina Martin mit elf weiteren Schülerinnen und Schülern auf eine zweitägige Fahrt nach Berlin freuen. Ein Besuch mit Diskussion beim Bundesrat, Hotelübernachtung und Verpflegung im Restaurant sind neben dem Empfang und der Projektpräsentation in der Vertretung des Landes Mecklenburg-Vorpommern Teile des Programms. Frau Langpap, Schulleiterin der Schule ist davon überzeugt, dass „das Angebot eines so praxisorientierten Wahlpflichtkurses, das Bildungsangebot der Schule sinnvoll ergänzt und ein wichtiger Beitrag zur Berufsvorbereitung ist“. Die Auslobung der Reise erfolgte über die Ehrenamtsstiftung des Landes Mecklenburg-Vorpommerns in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern. Die Schüleraktivitäten rund um die Sanierung des Schülerhauses und die Neugestaltung der Außenanlagen werden wird von einer Reihe regionaler Firmen unterstützt.

[GH]