Ausflug der 12. Klassen

Die Schüler der 12. Klassen machten am 26. und 27.11.19 einen Ausflug nach Bützow.

Geplant war eigentlich eine Fahrt zum Demmlerplatz. Stattdessen besichtigten die Schüler, begleitet von Frau Spindler und einer weiteren Lehrkraft, zuerst eine Ausstellung im Bützower Rathaus und nachfolgend im Krummen Haus.

Im Rathaus wurde das Projekt „Heimat – lost and found“ zur Schau gestellt. Es befasst sich zum Beispiel mit der Migration, dem Umgang mit Waisen und Flüchtlingen und dem Leiden der Kinder nach dem zweiten Weltkrieg, also in den Jahren nach 1945.

Anschließend sahen sich die Klassen eine Dokumentation zum politischen Missbrauch des Strafvollzuges in den Jahren 1850-1989 in Bützow an. Die Ausstellung dokumentiert Spuren des politischen Unrechts in den Bützower Gefängnissen. Die NS-Zeit und die DDR-Geschichte bilden hierbei den Schwerpunkt.

Weiterführend hatten die Schüler die Aufgabe, in Gruppenarbeit Biografien unter anderem zu Personen aus der Umgebung anzufertigen. Diese sollen sie in Vorträgen präsentieren.

Zum Abschluss legten die Klassen einen Blumenstrauß zum Gedenken an die Opfer ab.